Für EDIFACT Nachrichten gibt es eine Reihe kommerzieller Editoren.  Es genügt aber auch ein frei verfügbarer Editor.

Bewährt hat sich u.a. Notepad++. Damit lässt sich auch leicht ein Zeilenumbruch hinter den Segment Trennzeichen einfügen um die Datei besser lesbar zu machen.

In Notepad++ zeichnet man sich vorzugsweise ein Makro auf, welches das Suchen und Ersetzen des Hochkommas durch Hochkomma und Zeilenschaltung auf Tastaturkurzbefehl ausführt.

In der FAQ Wie kann man EDIFACT Segmente farblich hervorheben? wird außerdem erwähnt wie man EDIFACT Segmente farbig hervorhebt.

I.d.R. übernimmt der Kontainerisierer die Erzeugung des UNB Segmentes. Wenn das UNB Segment aber in einem Edifact Dokument beeinflusst werden soll, dann muss in dem entsprechenden Mapping das UNB Segment mit einem Regelsatz getriggert und das gewünschte Datenelement mit einer Mapping-Regel bedient werden. Die verbleibenden UNB Datenelemente werden dann noch vom Kontainerisierer erzeugt/bedient.

Achtung

Die Default Einstellung des  Syntax Versionsnummer ist 3. Der EDIFACT Kontainerisierer prüft aber die Syntax Versionsnummer. Ist diese > 3 wird zusätzlich auch das Jahresformat im Datum des UNB Segments angepasst. Außerdem wird im UNA Segment ein * anstatt Leerzeichen gesetzt. In letzter Instanz müssen Sie sicherstellen, dass das ausgehende Edifact Dokument der Syntax Version gem. ISO 9735:1998 entspricht.

Im angefragten Fall brauch es also eine Mapping Regel wie in diesem Snapshot:

UNB Segment im Mapping

UNB Segment im Mapping

 

Zum Lesen von Edifact Dateien bietet sich unter anderem der frei verfügbare Editor Notepad++ an.

Dieser unterstützt die Erstellung eigener Sprachdefinitionen.

Wir haben dies für Edifact gemacht und stellen diese Sprachdefinitionsdatei zur Verfügung.

DeliveryNote ist eigentlich das gedruckte Dokument, während Despatch Advise tatsächlich den DESADV meint, der (in der Theorie) eine andere Nummer haben kann.

Im EDIFACT sind das auch verschieden RFF Qualifier und zwar AAK für DESADV und DQ für DeliveryNote.

Es ist durchaus branchenüblich das Lots verkauft werden. Im Normalfall in der Vor-Orderphase interaktiv zwischen Ein- und Verkäufer. EDI technisch werden dann die Lots in der ORDRSP direkt aufgelöst und einzeln behandelt.

Bei manchen Herstellern gibt es für diese Einkaufslots auch EANs diese tauchen in Normalfall jedoch nicht in den Nachrichten auf.

Es gibt in einigen Warenwirtschaften Möglichkeiten diese Lot Thematik zu verarbeiten. Meist geschieht dies jedoch nur in eng abgestimmten Kooperationen, beispielsweise bei Intersport Händlern mit der dedizierten Intersport-Warenwirtschaftslösung.

Siehe auch: 7143 Item type identification code (Code: SG)

 

Das WWS-Profil, als gemeinsames EDI-Profil der Warenwirtschaftssystem- und ERP-Anbieter, steht in der aktuellen Fassung 2.3 auf deutsch und englisch bereit.

EDIFACT-Spezifikationen für Lieferanten und Handel.

WWS-Profil

Seit der Version 2.0 des WWS-EDI-Profils können Hunderte aktuelle und mehrere Tausend potentielle Installationen sowohl im Fachhandel als auch auf Lieferantenseite erreicht werden. Damit hat es eine gleichrangige Position wie die Profile der Konzerne.

Von Unternehmen des Handels und der Industrie kann das WWS-Profil unentgeltlich genutzt werden. Detailierte Bedingungen und Infos, die eingehalten werden sollen, sind im Dokument „Copyright/Kontakt“ aufgeführt (Kapitel IV, Anhänge)

Für weitere Software-Partner steht die Nutzung des Profils jederzeit offen.