FAQs

Wie kann ich prüfen, dass meine Nachrichten ordnungsgemäß übertragen wurden?

Es ist für den Inhaber eines  eGate-Kunden-Accounts möglich, den Zugang der Nachricht beim Empfänger zu ermitteln (ggf. erfragen Sie bitte, welchen Kundenstatus Sie haben), auch wenn der Empfänger kein Pranke Kunde ist (sog. Gateway)

Loggen Sie sich dann bitte in eGate ein, um die Sent Messages nach der Nachricht durchsuchen zu können. Beachten Sie dazu ggf FAQ „eGate Anwender Information“ .

Hat die Nachricht den Versendet-Status ( bitte beachten Sie den Artikel „eGate-Icons“),

dann ist die Nachricht bei Ihrem Partner oder dessen Dienstleister angekommen

Die Empfangsstelle kann in der geöffneten Nachricht im Register Raw Header nachgesehen werden, und diese dem Empfänger mitgeteilt werden

gwme2re

Dies kann durch den Betreuer des Konverters (evtl. Dienstleister) oder des Mailservers beim Empfänger  nachgesehen werden (oft ist ein Dienstleister zwischen Pranke eGate und Endkunden geschaltet, der evtl. Fehlermeldungen vorliegen hat). Dies müsste der Dienstleister-Kunde (Endempfänger) erfragen.

Wie sind Nachrichten in eGate adressiert?

Die Adressierung aller Accounts erfolgt auf eGate grundsätzlich über die Pranke-Teilnehmernummer. Dies ist eine zehnstellige eindeutige Nummer, welche unter der Teilnehmersuche auf www.pranke.com anhand des Namens oder der GLN gesucht werden können.
Zunächst bitte die 10-stellige eGate Teilnehmernummer, das ist der lokale Teil der E-Mail Adresse, also der Teil vor dem @-Zeichen, zum Beispiel:
2123456789
Dann folgt der Domänen-Teil, er lautet stets:
egate.pranke.com
die korrekte Adressierung sieht dann so aus (Beispiel, bitte ersetzen Sie den lokalen Teil mit der jeweiligen TNR des Partners).

2123456789@egate.pranke.com

Pranke eGate-Kunden mit einem sogenannten Vollacount können via SMTP Daten versenden und via POP3 Daten abrufen.
Hier die Server-Konfiguration:
SMTP: egate.pranke.com
POP: egate.pranke.com
Für Gateway-Accounts gilt:
Ich sende von der in eGate hinterlegten Adresse zum Beispiel edi@modehaus.org
an zum Beispiel: 2123456789@egate.pranke.com
Nachrichten, die von einer anderen Adresse als der bei Pranke hinterlegten Adresse gesendet werden, werden abgewiesen, der Absender muss uns bekannt sein, er ist auf einer sogenannten whitelist.
So schlägt zum Beispiel ein Sendeversuch von edi1@modehaus.org fehl, da wir diese Adresse nicht kennen.

Ein Sonderproblem stellt das Feature BATV mancher Absender-Mailserver dar, da es stets verschiedene Absendsende-Adressen generiert,

s.a. Artikel dazu BATV Feature

 

Wie logge ich mich in meinen eGate-Account ein?

Für die Anmeldung bei eGate öffnen Sie bitte die Seite www.eGate.pranke.com in einem Webbrowser Ihrer Wahl.  Danach klicken Sie bitte im Bereich User, auf der rechten Seite, auf Login. Nach der Eingabe Ihrer Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) können Sie Ihr eGate Kundenkonto verwalten sowie die Nachrichtenkörbe einsehen.

Die Zugangsdaten haben Sie entweder direkt von der Pranke GmbH oder Ihrem Software-Partner erhalten. Sollten Ihnen die Zugangsdaten nicht bekannt sein,  wenden Sie sich bitte an unseren Customer Service.

Welche eGate Account-Arten gibt es?

Es gibt grundsätzlich drei Account-Arten:
1. eGate-Vollaccount
Kunden welche bei Pranke direkt einen kostenpflichten eGate-Account haben sind so genannten eGate-Vollaccounts. Sie können an jeden eGate-Teilnehmer EDI-Daten senden und empfangen (ausgenommen Übertragungsweg AS2 welcher optional erhältlich ist).
2. Partner-Accounts
Kunden welche einen eGate-Account über einen Softwarepartner von Pranke haben nennt man Parter-Accounts. Diese werden in der Regel vom Softwarepartner verwaltet und supportet. Auch diese Accounts können in der Regel an jeden eGate-Teilnehmer EDI-Daten senden und empfangen (ausgenommen Übertragungsweg AS2 welcher optional erhältlich ist).
3. Gateway-Accounts
eGate-Teilnehmer welchen einen kostenfreien Account haben nennt man Gateway-Accounts. Diese Teilnehmer können sich nicht in eGate einloggen und können nur an eGate-Vollaccounts oder Partner-Accounts senden, nicht aber an andere Gateway-Accounts. Gateway bedeutet, da der Kunde einen anderen Übertragungsweg (Mail, X400, AS2) nutzt und die Daten nur an und von dieser Adresse ins eGate-Netz geleitet wird.