FAQs

Wie sind Nachrichten in eGate adressiert?

Die Adressierung aller Accounts erfolgt auf eGate grundsätzlich über die Pranke-Teilnehmernummer. Dies ist eine zehnstellige eindeutige Nummer, welche unter der Teilnehmersuche auf www.pranke.com anhand des Namens oder der GLN gesucht werden können.
Zunächst bitte die 10-stellige eGate Teilnehmernummer, das ist der lokale Teil der E-Mail Adresse, also der Teil vor dem @-Zeichen, zum Beispiel:
2123456789
Dann folgt der Domänen-Teil, er lautet stets:
egate.pranke.com
die korrekte Adressierung sieht dann so aus (Beispiel, bitte ersetzen Sie den lokalen Teil mit der jeweiligen TNR des Partners).

2123456789@egate.pranke.com

Pranke eGate-Kunden mit einem sogenannten Vollacount können via SMTP Daten versenden und via POP3 Daten abrufen.
Hier die Server-Konfiguration:
SMTP: egate.pranke.com
POP: egate.pranke.com
Für Gateway-Accounts gilt:
Ich sende von der in eGate hinterlegten Adresse zum Beispiel edi@modehaus.org
an zum Beispiel: 2123456789@egate.pranke.com
Nachrichten, die von einer anderen Adresse als der bei Pranke hinterlegten Adresse gesendet werden, werden abgewiesen, der Absender muss uns bekannt sein, er ist auf einer sogenannten whitelist.
So schlägt zum Beispiel ein Sendeversuch von edi1@modehaus.org fehl, da wir diese Adresse nicht kennen.

Ein Sonderproblem stellt das Feature BATV mancher Absender-Mailserver dar, da es stets verschiedene Absendsende-Adressen generiert,

s.a. Artikel dazu BATV Feature

 

Ist der Versand von Nachrichten via FTP an eGate möglich?

Der Kommunikationsweg FTP / SFTP ist aus technischen Gründen leider nicht möglich. Sollten Sie den Pranke Konverter eBiss nutzen ist die Einrichtung eines FTP Kanals möglich. Wenn Sie hierfür Hilfe benötigen wenden Sie sich bitte an support@pranke.com .